HAGEL – Die unterschätzte Gefahr!

Klar, bei Hagelschaden denkt man an Fahrzeuge und an bis zu Taubeneier große Dellen. Autobesitzer können sich das sicher bildlich vorstellen und leiden mit.

 

Doch wer denkt dabei schon an Gebäudeschäden?

 

 

Wie groß können Hagelkörner werden? Bis zu 15 cm, das ist zumindest der Hagelkorn-Rekord in Deutschland. Führt man sich dann noch vor Augen, wie Hagel entsteht, dann wundert man sich nicht, dass Hagelschäden den zweiten Platz in der Naturgewaltenstatistik belegen. Hagel ist nämlich gefrorenes Wasser mit kleinen Lufteinschlüssen und hat nur eine etwas geringere Dichte als reines Eis. Fällt Hagel aus Gewitterwolken zu Boden, werden schnell sehr hohe Fallgeschwindigkeiten von über 100 km/h erreicht, die dann beträchtliche Schäden verursachen. 10 Minuten Hagelschauer können dann Schäden in dreistelliger Millionenhöhe hinterlassen.

 

Übertroffen nur durch Winterstürme

 

Nur Winterstürme haben in der Vergangenheit noch größere Schäden verursacht. Übrigens, das 2013 ging bislang als das Jahr der Hagelschäden in die deutsche Versicherungsgeschichte ein.

 

Welche Versicherung kommt auf?

 

Die Wohngebäudeversicherung übernimmt Schäden, die durch die direkte Einwirkung von Sturm und/oder Hagel auf versicherte Gebäude bzw. versicherte Sachen entstanden sind. Denkbar sind hier Beschädigungen an Fenstern und/oder Dächern. Umstritten sind hier häufig optische Beeinträchtigungen (z.B. Dellen in Kupferrohren- oder verkleidungen), die keine Gefährdung der Bausubstanz mit sich bringen.

 

Gegen Hagel vorbeugen     

      

Es gibt einen neuen Leitfaden zum baulichen Hagelschutz, ein Thema, das Versicherer nunmehr immer mehr ins Visier nehmen. Dieser basiert auf Analyse verschiedener Risikomerkmale und -potentiale. Darin sind einige typische Schadenbeispiele und konkrete Empfehlungen für Industrie- und Gewerbeunternehmen strukturiert aufbereitet. Bauprodukte und -arten, die nachweislich hagelwiderstandsfähig sind, können zu einer wesentlichen Verringerung des Schadenspotentials führen. Interessierte finden den Leitfaden hier. 

 

Warum vorbeugen?

 

Noch haben viele Versicherer Hagelschutz nicht im Visier. Dies ist angesichts des großen Schadenspotentials aber nur eine Frage der Zeit. Dann allerdings wird es sich auszahlen und vorbeugende Maßnahmen sind doch eigentlich nie verkehrt.

Kategorie: Versicherungen • Schlagwörter: , , , .